Welcher Weihnachtsbaum passt zu dir ? – Die Checkliste

//Welcher Weihnachtsbaum passt zu dir ? – Die Checkliste
Checkliste welcher weihnachtsbaum passt zu mir ?

Welcher Weihnachtsbaum passt zu dir ?

Der erste Weihnachtsbaum stand schon vor 400 Jahren in deutschen Wohnzimmern.

Der geschmückte Weihnachtsbaum bringt jedes Jahr Kinderaugen zum leuchten und ist für viele Erwachsene ein wichtiger weihnachtlicher Brauch.

Checkliste für den Weihnachtsbaum-Kauf

  • Der Weihnachtsbaum sollte einen geraden Wuchs und gleichmäßig verteilte Äste haben.
  • Der Baum sollte beim Kauf frisch sein und möglichst wenig nadeln. Beim Aufstellen und Schmücken dürfen die Nadeln nicht stechen.
  • Der Preis hängt vom Händler, der Größe und dem Wuchs ab und sollte nicht zu teuer sein.
  • Am besten du lässt den Baum einnetzen und entpackst ihn erst, wenn er in der Wohnung steht.
  • Der Weihnachtsbaum braucht  den perfekten Platz. Also beachte, dass der Raum groß genug ist, Strom sollte in der Nähe sein, für die Lichterkette. Und gießen solltest du ihn auch noch können.

Weihnachtsbäume Arten

Fichte

günstig, keine Schönheitskönigin, verliert schnell in warmen Zimmern die Nadeln

Blautanne ( Stechfichte )

kommt ursprünglich aus den Rocky Mountains
voller Wuchs, bläuliche Farbe, Nadelspitzen sind scharf, Nadelt nicht ganz so stark wie die Fichte.

Nordmannstanne

Ürsprünglich aus dem Kaukasus wird sie bei uns als Weihnachtsbaum gezüchtet.
Sehr beliebt, nadelt kaum, weiche und stumpfe Tannennadeln.
Jedes Jahr werden rund 16 Mio. Nordmanntannen in Deutschland verkauft.

Edeltanne

blaugrüne bis bläuliche Farbe, nadelt kaum, Nadeln biegsam und weich. Teuerste Variante

In & Out bei der Weihnachtsbaum – Deko

Out

  • Lammetta
  • bunte Lichterketten
  • Engelshaar
  • Plastikbaum
  • Spitze abschneiden

In

  • viele Weihnachtskugeln
  • champagnerfarben

So bleibt der Weihnachtsbaum länger frisch

 

Stelle den Weihnachtsbaum zunächst an einen kühlen Platz – am besten ins Freie. Vermeide direkte Sonneneinstrahlung, weil der Baum sonst zu schnell austrocknet.

Schneide am Fuß des Baumes etwa eine 2 cm große Scheibe ab. Stelle den Baum in einen Wassereimer. Über die frische Schnittstelle nimmt etwa 5 Liter Wasser auf.  Auch die Nadeln freuen sich zwischdurch über eine Befeuchtung.

Mit Glycerin gefriert das Wasser nicht und der Baum nimmt das Wasser besser auf.

So bekommst du das Beste aus deinem Weihnachtsbaum:

1. Wähle einen Weihnachtsbaumständer, in dem du deinen Baum aufstellen kannst, ohne dass schädliche Anspitzen des Stammes durchführen zu müssen. Ein Ständer, dessen Behälter noch mehr als 2 Liter Wasserkapazität hat, nachdem der Baum steht, ist empfehlenswert.

2. Zur Winterzeit kann Ihr Baum gefroren sein, du solltest ihn dann erst in einem nicht beheizten Raum wie Garage oder Keller auftauen lassen.

3. Nachdem der Baum mindestens einen Tag lang aufgetaut wurde, solltest du circa 2 cm des Stammes abschneiden. Dadurch können die Leitbahnen des Baumes wieder Wasser aufnehmen. Direkt nachdem du die Scheibe abgeschnitten hast, muss der Baum ins Wasser gestellt werden.

4. Erst jetzt den Baum ins Wohnzimmer bringen.  Du solltest dem Baum täglich neues Wasser geben !

5. Den Baum so weit wie möglich von der Heizung entfernt aufstellen. Am besten ist eine Zimmertemperatur von 19 bis 22 Grad Celsius. Nachts abkühlen lassen.

Da dein Baum biologisch abbaubar ist, wird er nach den Festtagen zum Nutzen der Natur wieder Teil des ökologischen Kreislaufs werden.

Confetti Tipp: Rettungseimer
Advent, Advent das Bäumchen brennt. Bevor das passiert, besser mal einen Eimer Wasser in der Nähe haben. Es gibt ja Lichterketten, die einen Kurzschluss haben oder von der Qualität nicht ganz so gut sind. Also dann besser ein Eimer Wasser in der Nähe, bevor die Wohnung in Flammen steht.

Weihnachtsbaum Transport

Es gibt drei einfache Regeln.

  1. Die Sicht des Fahrers darf nicht beeinträchtigt sein.
  2. Ist der Baum auf dem Autodach befestigt, muss die Tannenspitze in Richtung Heck liegen.
  3. Ragt der Baum einen Meter über das Heck hinaus, muss er am Ende mit einem roten Tuch gekennzeichnet werden.“

Grundsätzlich gilt: Spanngurte nie um die Äste, sondern immer um den Stamm schlingen und gut festziehen.

Merken

2017-11-21T00:25:50+00:00 Weihnachten|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen